Hallo liebe Sportsfreunde !

Am vergangenen Wochenende standen wieder zwei interessante Spiele unserer Aktivenmannschaften auf dem Palmstein an. Für die erste Mannschaft ging es gegen das Team von Türkgücu Ippesheim um Wiedergutmachung für die vorangegangen Heimniederlage gegen den SV Medard. Für unsere zweite Mannschaft ging es einmal mehr um wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Gegner hierbei war die SG Seesbach/Schwarzerden.

Das Spiel der zweiten Mannschaft gegen den Tabellenvierten aus Seesbach stand aufgrund der dünnen Personaldecke unter keinem guten Stern. Als dann am Spieltag selbst noch einige Absagen erfolgten, war der Kader doch arg dezimiert gewesen. Kurzfristig mussten noch Akteure aktiviert werden, um eine schlagkräftige Truppe stellen zu können. Es wäre nun vermessen gewesen gegen einen Gegner aus dem vorderen Bereich der Tabelle einen Sieg als Marschroute auszugeben. Vielmehr lag aufgrund der angespannten Personaldecke unser Augenmerk darauf, hinten so lange wie möglich „zu Null“ zu spielen um dann nach vorne den ein oder anderen Nadelstich setzen zu können um so viell. einen Punkt ergattern zu können.

Die ersten Minuten der Begegnung begannen sehr vielversprechend. Sehr defensiv ausgerichtet haben wir dem Gegner bewusst viel Platz in deren Hälfte gelassen, um dann spätestens ab der Mittelinie dann aber die Räume eng zu machen und den Gegner von dem Moment an zu attackieren. Die Rechnung schien aufzugehen, denn wir gestatteten dem Gegner so gut wie keine Torchancen. Dann aber wie aus dem nix heraus mussten wir den Gegentreffer zum 0:1 hinnehmen. An diesem Schock hatten wir eine Weile zu knabbern und wir verloren für kurze Zeit etwas den Überblick. Daraus resultierte dann ein Missverständnis in der Abwehr, was zu einem überflüssigen Foulspiel innerhalb des Sechzehners führte. Es gab Elfmeter für den Gast und die Möglichkeit auf 0:2 zu erhöhen. Aber Keeper Salvatore Inserra hielt uns mit einer Glanzparade im Spiel und schaffte es den Elfmeter um den Pfosten zu lenken. Aber wenige Minuten später dann doch ein weiter Rückschlag in unseren Bemühungen. Durch eine weitere Unaufmerksamkeit in der Defensive mussten wir nun doch das Gegentor zum 0:2 hinnehmen. Aber auch das steckte die Mannschaft am heutigen Tage gut weg, und kämpfte sich wieder zurück in die Partie. Lohn der Mühe dann: Nach einem Einwurf konnte sich Phillip Geib von seinem Gegenspieler lösen und schaffte mit einer feinen Einzelleistung quasi mit dem Halbzeitpfiff den Anschlusstreffer zum 1:2.

In der Kabine haben wir uns dann auch viel vorgenommen für die zweite Halbzeit. Wir wollten weiter sicher und kompakt stehen, dabei aber auch versuchen Akzente in der Offensive zu setzen. Der Start in die zweite Halbzeit verlief auch sehr vielversprechend. Wir schafften es nun das Spiel noch ausgeglichener zu gestalten und erspielten uns einige sehr gute Torchancen. Es entwickelte sich mitten der zweiten Halbzeit ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Jedoch fehlte es uns in den entscheidenden Situationen einmal mehr das notwendige Glück im Abschluss. In der Schlussphase warfen wir dann noch einmal alles nach vorne und versuchten nun mit allen Mitteln noch zum Ausgleich zu kommen, was uns jedoch leider nicht mehr gelingen sollte. Es blieb beim Endstand von 1:2 aus unserer Sicht.

Fazit: Sicher einer unserer besseren Leistung in dieser Saison. Aufgrund der personellen Probleme war das Team noch enger zusammen gerückt und jeder hat für jeden gekämpft. Umso bitterer das es nicht für einen ( verdienten ) Punkt gereicht hat. Jedoch lässt sich auf dieser Leistung für den Schlussspurt der Saison aufbauen. Wenn wir diese Leistung als Maßstab für die kommenden Spiele nehmen, dann bin ich mir sicher, werden wir in dieser Saison auch noch einige Punkte holen können. Deshalb noch einmal ein Kompliment an das Team, und die bitte nun am Ball zu bleiben und im Training weiterhin Gas zu geben damit das Ziel Klassenerhalt noch gemeistert werden kann.

Für die erste Mannschaft ging es beim Spiel gegen die Vertretung von Türkgücu Ippesheim endgültig in die Erfolgsspur zurückzufinden. Nachdem man bereits am letzten Wochenende auswärts wieder siegen konnte, stellte sich mit Ippesheim der Gegner mit der besten Abwehr der Liga, aber auch mit dem schwächsten Angriff der Bezirksklasse Ost vor. Das Anfangsphase des Spiels gestaltete sich ausgeglichen, sogar mit leichten Vorteilen für den Gast aus Ippesheim, der zu der ein oder anderen guten Torchance gekommen war in der Anfangsphase. Aber mit zunehmender Spieldauer bekam unsere Mannschaft den Gegner immer besser in den Griff. So kamen nun auch wir zu unseren Chancen. Eine davon nutzte einmal mehr unser Top Torschütze Mario Schick. Nach schönem Einsatz von Daniel Bartsch stand Mario Schick genau richtig und musste die Kopfballverlängerung nur noch „einnicken“. Das 1:0 gab uns nun auch die nötige Sicherheit und wir schafften es fortan das Spiel noch besser zu kontrollieren. Wenige Minuten später wurde Patric Komforth hervorragend in Szene gesetzt. Mit einer starken Ballannahme und der nötigen Entschlossenheit drang dieser in den gegnerischen Strafraum ein, und mit einem herrlichen Dribbling umkurvte er Abwehr und Torwart und schob abgeklärt den Ball zum 2:0 über die Linie. Ein schönes Tor! Die 2:0 Führung nahmen wir dann auch mit in die Halbzeit. Nach anfänglichen Schwierigkeiten eine verdiente Pausenführung.

In der zweiten Halbzeit erst ein ähnliches Bild wie vor der Halbzeit. Aber nun war das Spiel doch wieder etwas ausgeglichener. Wir erspielten uns einige gute Chancen, die aber aufgrund von doch sehr fragwürdigen Abseitspfiffen des ansonsten guten Schiedsrichters zurückgepfiffen wurden. So verpassten wir eine Vorentscheidung zum 3:0. Und wie so oft in der Saison kam es dann so, dass der Gegner zum Anschlusstreffer kommen konnte. Nach einem Standard konnte ein gegnerischer Spieler mit einem Kopfball zum 1:2 verkürzen. Zum Glück aber haben wir uns durch das Gegentor nicht durcheinander bringen lassen, und konnten kurz darauf nach starker Vorarbeit von Mario Schick durch einen Kopfball von Doppeltorschütze Patric Komforth den alten zwei Tore Abstand wieder herstellen. Umso ärgerlicher war es dann aber, dass wir dann bei einem weiteren Standard des Gegners, eine Viertelstunde vor Spielende, wiederum denselben Spieler beim Kopfball vernachlässigt haben, der dann wiederum auf 2:3 verkürzen konnte. Eine Kopie des ersten Gegentores! Nun wurde es dann doch noch einmal unnötig spannend und es begann wieder ein Nervenspiel. Jedoch schafften wir es weites gehend den Gegner von unserem Tor fern zu halten. In der Schlussminute dann zum Glück die Entscheidung zu unseren Gunsten. Einen Distanzschuss von Patrick Wink konnte Mario Schick mit dem Fuß noch kontrollieren und schob diesen zum erlösenden 4:2 Endstand in die Maschen. Mal wieder ein Doppelpack von unserem „Super Mario“.

Fazit: Ein erwartet hartes Stück Arbeit gegen einen Gegner der befreit aufspielen konnte. Aber mit einer ansprechenden Leistung konnte man Ende einen verdienten Sieg bejubeln und die Tabellenführung gegenüber dem ebenfalls siegreichen Merxheim II behaupten. Da auch der mit Karadeniz Bad Kreuznach der Tabellendritte gewonnen hat, bleibt somit keine Zeit sich auszuruhen.

Nun ein Ausblick auf die kommenden Aufgaben unserer beiden Teams. Für die erste Mannschaft geht es bereits Morgen, am Mittwoch mit einem Nachholspiel gegen den sich im Abstiegskampf befindlichen SV Waldlaubersheim weiter Es kann davon ausgegangen werden, dass uns hier zwar nicht die stärkste Mannschaft der Liga gegenüber stehen wird, aber sicherlich ein Gegner der aufopferungsvoll um seine Chance kämpfen wird die Liga zu halten. Wir sollten also gewarnt sein, und dass Spiel mit der nötigen Hingabe und Einsatz angehen. Zusätzliche Motivation sollte sein, dass sich die Möglichkeit bietet, die Tabellenführung gegenüber dem spielfreien FC Merxheim II auf 5 Punkte auszubauen. Denn so nach und nach wird dann auch über Ostern das Tabellenbild entzerrt werden, und die Tabelle wird dann rechtzeitig vorm bevorstehenden Saisonendspurt ein wahres Bild abliefern. Nach dem Nachholspiel gegen Waldlaubersheim steht die Partie am Sonntag bei den heimstarken Hargesheimern an, bevor es dann in einer weiteren englischen Woche am Ostermontag zu Hause gegen den TUS Monzingen sowie am Donnerstag nach Ostern zum Derby beim SV Sponheim geht. Wir man sieht ein knallhartes Programm. Speziell der TUS Monzingen konnte sein bereits gutes Team in der Winterpause entscheidend verstärken und ist seit Rückrundenbeginn im Aufwind. Und zu einem Derby in Sponheim, dann auch noch auswärts, dazu muss man glaube ich nix sagen. Aber es gilt vor allem erst einmal von Spiel zu Spiel zu denken und zu versuchen in diesen schweren Wochen so viele Punkte wie möglich mitzunehmen, um nach Ostern und den englischen Wochen eine gute Ausgangposition für die letzten Spiele zu besitzen.

Für unsere zweite Mannschaft stellt sich leider die Situation weniger komfortabel dar. Hier wird es nicht drum gehen Punkte für den Kampf um die Meisterschaft zu sammeln, sondern endlich mal eine Serie zu starten um den drohenden Abstieg noch vermeiden zu können. Losgelegt werden soll damit am besten beim FC Martinstein. Beim Gegner, der von unserem ehemaligen Sportskamerad Marc Förster trainiert wird, wären 3 Punkte ein erstes Signal hierfür einen erfolgereichen Saisonendspurt einzuleiten. Ich denke wenn man an die Leistung aus dem Spiel gegen Seesbach anknüpfen kann, dann sollte in diesem Spiel auf jeden Fall alles möglich sein. Und nach dem Gastspiel beim FC Martinstein stehen dann für unsere zweite Mannschaft die Richtungsweisenden drei Heimspiele in Folge auf dem Programm. In den Partien gegen den TUS Roxheim, den FC Ecke Kirn und den VFL Rüdesheim II muss dann einfach gepunktet werden wenn man am Saisonende nicht absteigen will…

In diesem Sinne wünsche ich euch eine schöne Woche,

euer
Casi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

... lade Ergebnisse...