Hallo liebe Sportsfreunde!

Es ist soweit! Ich muss euch die erste Saison Niederlage unserer ersten Mannschaft im Spieljahr 2008/2009 verkünden. Gegen den erwartet schweren Gegner Meisenheim/Desloch II kassierte man eine 1:4 Auswärtspleite. Ich persönlich konnte mir das Spiel nicht anschauen, weshalb mir nur eine kurze Analyse des Spiels möglich ist. Nach Rücksprache mit aktiven Spielern sowieso einigen Fans, wurde mir gesagt das es keine schlechte Leistung unserer Mannschaft war. Im Gegenteil, man spielte gut mit, war die aktivere Mannschaft, aber man bekam zu ungünstigen Zeitpunkten des Spiels die Gegentore. Als dann beim Stand von 0:2 noch ein Elfmeter in Klassemanier vom Heimkeeper gehalten wurde, konnte man schon erahnen das es an diesem Tag die erste Niederlage geben würde. So kam es dann auch, und erst kurz vor Ende gelang Mario Schick der 1:4 Ehrentreffer, was gleichzeitig den Endstand bedeutete.

Diese Niederlage ist zwar sehr schmerzhaft, aber aufgrund der Resultate auf den anderen Plätzen, kann man mit dieser Niederlage leben, zumal unser Team durchaus keine schlechte Leistung gezeigt hatte. Neben dem Hauptverfolger Merxheim II, der mit 2:6 bereits am Samstag in Sponheim unterlegen war, schaffte auch Karadeniz vor heimischer Kulisse nur ein 0:0 gegen die TUS Waldböckelheim. Insofern ist es zwar ärgerlich, dass man die Chance sich weiter abzusetzen nicht nutzen konnte, andererseits hat sich in der Tabelle kaum etwas getan.

Nun gilt es sich mit voller Kraft auf das folgende Heimspiel gegen den VFL Windesheim zu konzentrieren. Vor eigenem Anhang sind wir nach wie vor ohne jeglichen Punktverlust, und wenn es nach meinem Wunsch geht, soll dies auch am Sonntag so bleiben. Aber Vorsicht! Auch wenn der VFL Windesheim tief im Tabellenkeller der Liga steht, gilt es diesen Gegner unter keinen Umständen zu unterschätzen. Das Windesheim ein unangenehmer Gegner ist, mussten wir bereits im Vorjahr in den Duellen gegen diese kampfstarke Truppe feststellen. Die Partien waren stets hart umkämpft. Mit einem weiteren Sieg könnte man mit breiter Brust und der Tabellenführung in das abschließende Vorrundenspiel nach Merxheim fahren, und hätte es dann in eigener Hand die Herbstmeisterschaft für sich zu entscheiden. Aber wie gesagt, zuerst gilt es den Gegner Windesheim zu beackern und zu besiegen, weiter sollte für den Moment keiner denken.

Nun zum eigentlichen Drama dieses Wochenendes. Wieder einmal hat unserer zweite Mannschaft verloren. Wieder einmal waren wir keinesfalls die schlechtere Mannschaft. Jedoch mussten wir in Breitenheim gegen die Spielgemeinschaft Breitenheim/Lauschied mit 1:2 als Verlierer vom Platz gehen. Dies tat besonders weh, denn bis zum 0:1 aus unserer Sicht hatten wir die Partie recht gut im Griff und besaßen die besseren und größeren Tormöglichkeiten. Alleine in der ersten Halbzeit hatten wir 2 Aluminiumtreffer zu verzeichnen, beide Male nach Distanzschüssen von Daniel Bartsch. Da auch der Gegner seine wenigen, aber durchaus gute Chancen nicht nutzen konnte, ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Man wollte eigentlich viel ändern am eigenen Spiel und wollte dort aufhören wo man in der ersten Halbzeit aufgehört hat. Einer ausgeglichenen Anfangsphase der zweiten Halbzeit folgte dann der Schock. Mehr oder weniger mal wieder aus dem nix ging der Gegner mit 1:0 in Führung, und wir gerieten zum wiederholten male in Rückstand und wussten nicht warum. Kurzfristig zeigte sich die Mannschaft geschockt, was die Konsequenz hatte, dass der Gegner dies nicht unbestraft ließ und wenige Minuten das 2:0 folgen ließ. Danach folgten wütende Angriffe unserer Mannschaft. Der verdiente Lohn: das fällige 2:1 durch Daniel Bartsch. Danach versuchte der Gegner auf Zeit zu spielen bzw. beschränkte sich aufs Kontern. Wir schafften es zeitweise den Gegner in dessen Hälfte einzuschnüren und besaßen durchaus auch einige gute Einschussmöglichkeiten zum Ausgleich. Aber wie das so ist, wenn man kein Glück hat kommt auch noch Pech dazu. Es sollte uns kein weiterer Treffer mehr gelingen, und wir gingen mal wieder mit 1:2 als Verlierer vom Platz. Wieder einmal verloren. Mit Sicherheit ein sehr glücklicher Sieg für den Gastgeber, jedoch im Endeffekt auch nicht unverdient, weil wir es mal wieder nicht schafften die 0 hinten stehen zu haben und aus unseren guten Chancen zu wenig gemacht haben.

Jetzt hilft nur noch Ärmel hochkrempeln und den Kopf bloß nicht hängen lassen. Die positive Trainingbeteiligung der letzten beiden Wochen, sowie die Aussicht auf ein Heimspiel gegen einen direkten Konkurrenten um den Abstieg, lassen es auch nicht zu sich jetzt zu ergeben. Ich hoffe das auch diese Woche wieder hart im Training gearbeitet wird, und wir uns am Sa. in einem sogenannten „6 Punkte-Spiel“ von unserer besten Seite zeigen werden. Man kann getrost schon von einem kleinen Schicksalsspiel bzw. Endspiel reden. Der Blick auf die Tabelle lügt nicht, und zeigt, dass wenn man diese Partie verlieren sollte, der Anschluss an das untere Tabellenmittelfeld erst einmal verloren gegangen ist. Somit weiß jeder um die Bedeutung dieser Partie, und ich hoffe die komplette Mannschaft schafft es mit dieser Situation umzugehen, um den zweiten, so wichtigen Saisonsieg einzufahren.

Hierzu seid ihr alle da draußen natürlich auch wieder eingeladen! Bereits am Samstag spielt die zweite Mannschaft gegen die Spielgemeinschaft aus Odernheim/Ginsweiler/Cronengberg. Am Sonntag folgt dann das Spiel der ersten Mannschaft gegen den VFL Windesheim.

Mein Tipp an euch alle da draußen: Am Samstag erst auf den Palmstein kommen die zweite Mannschaft bedingungslos anfeuern, danach dann hoffentlich zur Siegesfeier auf die Ü30 Party in der Palmsteinhalle gehen, um dann am Sonntag wieder in aller frische die Kräfte zu bündeln für das Spiel der ersten Mannschaft. Ihr seht, am Wochenende ist so einiges geboten rum um den Palmstein, ein kommen lohnt sich, ich bin mir sicher, es wird keiner bereuen.

In diesem Sinne, eine schöne Woche euch allen noch,
euer

Casi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

... lade Ergebnisse...